Presseberichte WEN / NEW

Berichte über die Weidener Tafel, die in den letzten Jahren in der Presse erschienen sind.

Artikel aus der Zeitung "Der Neue Tag":

2017

Weiden

„Lions“ unterstützen die Tafel

Ziel der Tafel Weiden-Neustadt ist es, Bedürftige mit Lebensmitteln zu unterstützen.

Damit dieses Ziel weiter verwirklicht werden kann, ist der Verein auf Spenden angewiesen. mehr…

 

Weiden

Mit der Tafel auf Tour

Bananen. Erdnussflips. Kartoffeln in Kilo-Netzen.

Allmählich stapeln sich, in grünen Boxen geschlichtet, die Lebensmittel im Laderaum des Lieferwagens. Ihr Ziel: die Tafel in Weiden. mehr…

 

Weiden

Neue LED-Röhren für 1000 Euro

Bei der Einweihung der neuen Tafelräume war dem Bundeskandidat der Freien Wähler Karl Meier aufgefallen, dass noch alte Neonröhren den Raum erhellen.

Noch am gleichen Abend sagte er dem Tafel-Vorsitzenden Josef Gebhardt zu, zwei Reihen der alten Leuchtkörper auf eigene Kosten umzurüsten. mehr…

 

Weiden

50 Eintrittskarten für die Tafel

Als Vertreter der SpVgg SV Weiden übergaben Schatzmeister Reiner Nachtigall und Gerald Bolleininger 50 Tribünenkarten für die nächsten Heimspiele

Sie sind als Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gedacht. mehr…

 

Weiden

Neue Räume für die Weidener Tafel

„Das wahre Gesicht einer Gesellschaft kann man erkennen, indem man sieht, wie sie mit den Sozialschwachen umgeht.“, so hat es gestern Abend Albert Nickl, stellvertretender Neustädter Landrat, bei der Weidener Tafel auf den Punkt gebracht.

In der Einrichtung packen 70 Ehrenamtliche freiwillig mit an, dazu gibt es viele Spenden. Um künftig noch mehr Menschen unterstützen zu können, ist die Weidener Tafel umgezogen. mehr…

 

Weiden

Den Schwächeren geholfen

Fünf Jahre ist er Vorsitzender der Tafel Weiden-Neustadt, zuletzt stemmte er den Umzug in die neuen Räume samt Renovierung.

Für dieses ehrenamtliche Engagement überreicht Oberbürgermeister Kurt Seggewiß nun an Josef Gebhardt die silberne Bürgermedaille der Stadt Weiden. mehr…

 

Weiden

Großartiges geschaffen

Viel Lob und ein Geschenk bekommt die Tafel bei der Einweihung ihrer neuen Räume.

Aber es wird auch Kritik laut. An den Verhältnissen, die sie überhaupt notwendig machen. mehr…

 

Weiden

Projekttag voll Mut

Sophie-Scholl-Realschule zeigt Courage

Die Ausbeutung von Menschen, unnötige Vernichtung von Lebensmitteln, Homophobie und Flüchtlinge – all das sind Themen, mit der sich die Gesellschaft auseinander setzen muss. mehr…

 

Weiden

Macher mit sozialer Ader

Sein Lieblingsspruch in seiner Zeit als Geschäftsführer von Glas Schöninger soll so gelautet haben: „Der Tag hat 24 Stunden. Und wenn das nicht reicht, nehmen wir die Nacht dazu.“

Hans Meiler hatte 1974 als Oberstleutnant der Bundeswehr Lebewohl gesagt und war zum Traditionsunternehmen gewechselt. mehr…

 

Weiden

Grundschüler sammeln leckere Rezepte und helfen der Tafel

Vor dem Hochbeet der Grundschule überreichten die Zweitklässler gemeinsam mit Klassenlehrerin Tanja Frischholz und Rektor Armin Aichger einen Scheck über 400 Euro an Josef Gebhardt von der Weidner Tafel.

Das Geld stammt aus dem Verkauf des Verkauf des Hochbeet-Kochbuchs der Grundschule beim Schulfest. mehr…

 

Weiden

Tafel tischt Schokolade auf

„Gut gemacht und Dankeschön“, sagte der Vorsitzende der Tafel, Josef Gebhardt, für den Süßigkeiten- und Schokoladentafelzuwachs in den Vorratskammern.

Schleierfahnder im Bereich der Polizeiinspektion Fahndung in Waidhaus hatten die Ware im Frühjahr sichergestellt. mehr…

 

Weiden

Weidener Tafel erstrahlt in neuem Glanz

„Essen wo es hingehört“, so lautet das Motto des Bundesverbandes Deutscher Tafeln in Berlin.

Ihm gehört auch der am 14. September 2009 gegründete gemeinnützige Verein „Weidener Tafel e.V.“ an. mehr…

 

Weiden

Inner Wheel Club spendet Reinigungsmaschine für Weidener Tafel

Der Inner Wheel Club Weiden hat der Weidener Tafel für ihre neuen Räumlichkeiten in der Fichtestraße das Geld für eine professionelle Bodenreinigungsmaschine im Wert von über 1.300 Euro gespendet.

Die Maschine ist seit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten im März in den ehemaligen Edeka-Markt in der Fichtestraße in Betrieb. mehr…

 

Weiden

Für Umzug der Tafel gespendet

CSU Rehbühl bei der „Tafel“

Bei der neu gedeckten „Tafel“ in der Fichtestraße sah sich die Vorstandschaft des CSU-Ortsverbands Rehbühl um. mehr…

 

Weiden

Mehr Platz für Ware und Kunde

Es wird neu aufgetischt: viel freundlicher und heller präsentiert sich die Tafel Weiden-Neustadt am neuen Standort in der Fichtestraße.

Der Betrieb ist schon aufgenommen, die offizielle Eröffnung steht noch aus. mehr…

 

Weiden

Für Umzug der Tafel gespendet

Knapp hundert Arbeitsstunden, mehrere Fahrten mit den Firmen-Lastwagen, Entsorgungskosten und zahlreiche Verbrauchsmaterialien fielen beim Umzug der Weidener Tafel vom Stockerhutweg in die Fichtestraße durch die Firma „SK Dienstleistung“ an.

Doch Firmenchef Simon Kubica schenkte dem Tafel-Vorsitzenden Stadtrat Josef Gebhardt das Geld. mehr…

 

Weiden / Vilseck

Einhäupl: Firma mit sozialer Ader

Nach einem ordentlichen Geschäftsjahr 2016 vergisst die Firmengruppe Einhäupl die Hilfsbedürftigen nicht.

Insgesamt 4000 Euro spendet das Unternehmen an soziale Einrichtungen und hilfsbedürftige Menschen. mehr…

 

2016

Weiden

Glückliche Kinder dank Lucky

Roter Besuch bei der Weidener Tafel: Gstanzlsänger Lucky (Marcus Lukas) aus Kohlberg schlüpfte in ein Santa-CLause-Gewand, um den jungen Kunden am letzten Ausgabetag vor Heiligabend eine Freude zu bereiten.

Tafel-Vorsitzender Josef Gebhardt freute sich, dass sich Lucky aus Eigeninitiative dazu bereiterklärt hatte. mehr…

 

Weiden

650 Ellys – 650 Produkte: Ellys sammeln für Tafel

Weiden. Im Rahmen eines sozialwissenschaftlichen Unterrichtsprojekts haben Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Elly-Heuss-Gymnasiums eine große Sammelaktion zugunsten der „Weidener Tafel e.V.“ organisiert und durchgeführt. Thema der Aktion : „650 Ellys – 650 Produkte“. Das Ziel, so viele Produkte zu sammeln, wie das Gymnasium aktive Mitglieder hat.

Dazu mussten alle Schülerinnen, alle Lehrkräfte und alle im Elly Beschäftigten an zwei vorbestimmten Tagen mindestens ein Produkt aus einer Liste mitbringen und es am Sammelstand der Klassen 9b und 9c abgeben. mehr…

 

Weiden

650 Ellys machen mit

Kistenweise schleppten NeuntklässlerInnen Spenden aus dem Elly-Heuss-Gymnasium.

Josef Gebhardt, Vorsitzender der Tafel, weiß, wie schwer die Kisten sind. mehr…

 

Weiden

Doppelt gut

„Das war Stress hoch 3, aber sehr schön“, fasst Maria Seggewiß den Aufwand für das Charity-Dinner zusammen.

Vor ein paar Wochen speisten fast 80 Leute aus Politik, Wirtschaft und Kirche in der Volkshochschule. mehr…

 

Weiden

Raiffeisenbank fördert Soziales

Die Raiffeisenbank Weiden unterstützt und fördert seit vielen Jahren Kindergärten, Schulen, Vereine sowie soziale Einrichtungen der Region.

Die Grundlage dafür bildet das Gewinnsparen mehr…

 

Weiden

Rekordergebnis für die Tafel

Kleine Spende beim Einkauf – große Wirkung.

Die Sammelaktion der Weidener Tafel in vier Supermärkten brachte am Samstag das bisher höchste Sammelergebnis. mehr…

 

Weiden

Dehner unterstützt die Tafel

Der „Dehner-Hilfsfonds für Menschen in Not“ übergab 2000 Euro an die Weidener Tafel.

Regionalleiter Michael Schmidt lobte das Engagement der Tafeln, die sich für Menschen in unserer Gesellschaft einsetzen, denen es nicht so gut gehe. mehr…

 

Weiden

Jetzt ist es offiziell: Die Tafel ist Mieter in der Fichtestraße

Schon lange plant die Tafel, die derzeit noch am Stockerhut untergebracht ist, den Umzug in ein neues Gebäude. Die Suche danach gestaltete sich allerdings schwierig. Jetzt ist aber eine Bleibe gefunden: Die soziale Organisation zieht in die Fichtestraße.

Bereits seit 2009 ist die Tafel auch in Weiden vertreten. Derzeit beschäftigt sie 69 Helfer, davon 60 ehrenamtlich. Einige von ihnen arbeiten als Fahrer, um die Lebensmittel von den Supermärkten abzuholen, andere sortieren die Ware und wieder andere sind für die Ausgabe zuständig. mehr…

 

Weiden

Neues im Nahkauf

Das Gerücht hält sich hartnäckig in Weiherhammer: Neben Edeka soll auch Rewe-Nahkauf den Ort verlassen. Dabei ist die Lage eine ganz andere.

Die Betreiber Eduard und Thea Stöhr haben ihren Markt neu aufgestellt. Für die Versorgung des Orts sind sie also gerüstet. mehr…

 

Weiden

Kinder teilen wie St. Martin

„Unsere Kleinen haben Teilen praktiziert und Spielsachen gespendet für Familien, die es nicht so gut haben“, sagte Erzieherin Martina Heier im Beisein der Elternbeiratsvorsitzenden Tanja Lobenhofer.

Auf einem Tisch im Flur des Kindergartens St. Martin waren die gesammelten Spiele aufgebaut. Für die beispielhafte, willkommene Hilfe dankte der Vorsitzende der Weidener Tafel, Josef Gebhardt. mehr…

 

Weiden

Flüchtlinge und Landfrauen kochen auf

Maria Seggewiß lädt zum „Charity Dinner“ in die Volkshochschule – Erlös an Tafel und Aktion Adventslicht.

An den großen Flüchtlingsansturm auf Weiden erinnerte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß am Samstagabend beim „Charity Dinner“ in der Volkshochschule. mehr…

 

Weiden

Tafel: Landkreis zahlt mit

Die Weidener Tafel ist auch für Landkreisbürger ein Segen. Mantels Bürgermeister Stephan Oetzinger hat in seiner Gemeinde eine Außenstelle.

„Es gibt aber auch Leute, die aus Scham nach Weiden fahren“, sagte er im Kreisausschuss. mehr…

 

Weiden

Tafel: Alles wird gut

Die Tafel ist offenbar nicht mehr das Schreckgespenst für die künftige Nachbarschaft am Rehbühl.

Zu diesem Ergebnis kam Vorsitzender Josef Gebhardt nach einer mehrstündigen Hilfsaktion am Samstag. mehr…

 

Weiden

„Das ist eine gefährliche Zeit“

Der selbst ernannte Außenseiter also. Donald Trump hat wohl auch gewonnen, weil er sich als Anti-System-Kandidat präsentierte. Sein Sieg steht für eine Entfremdung von etablierter Politik und vielen Bürgern in den USA.

Gibt es die eigentlich auch in Weiden? Wer nachfragt, hört nicht nur Skepsis. mehr…

 

Weiden

Zum Beitrag „Tafel-Kundin spricht offen über Ihr Schicksal „Mit wenig Geld ändert sich alles““

www.onetz.de/1706727

Reaktionen in den Sozialen Netzwerken mehr…

 

Weiden

So helfen Leser

„Irgendwie geht irgendwann immer alles“, sagte Christine Bäumler – und sie soll recht behalten. Dank der Leser des „Neuen Tags“.

Viele haben sich gemeldet, nachdem sie den Artikel „Mit wenig Geld ändert sich alles“ gelesen haben. mehr…

 

Weiden

„Danke für alles“

Laptop, Drucker und Sauna: Leser helfen Ex-Tafel-Kundin

Die ehemalige Altenpflegerin Christine Bäumler (51) ist überwältigt. mehr…

 

Weiden

CSU: Tafel kritisch begleiten

Die Verlagerung der „Tafel“ vom Stockerhutweg in die Fichtestraße (vormals Edeka-Markt) stand im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen dem Tafel-Vorsitzenden Josef-Gebhardt und der Vorstandschaft der CSU Rehbühl.

In einer offenen Aussprache legten die beiden Parteien ihre Anliegen auf den Tisch. mehr…

 

Weiden

Mit wenig Geld ändert sich alles

Die Tafel sucht eine neue Bleibe, scheint aber nirgends willkommen zu sein. „Der neue Tag“ berichtet darüber – und Christine Bäumler reagiert: „Ich habe Hunger. Entschuldigung dafür“, postet die Tafel-Kundin auf der Facebook-Seite von Onetz. Ihr Schicksal zeigt, wie schnell man im Leben ganz unten landen kann.

Das Wichtigste gleich vorneweg: Die Tage bei der Tafel sind für Christine Bäumler gezählt. Seit gut sechs Monaten stemmt die Mutter ihren Lebensunterhalt wieder ausschließlich aus ihrer Erwerbsunfähigkeits- plus Zusatzrente aus einer Versicherung für Krankenschwestern. mehr…

 

Weiden

Hass-Mails, Drohungen, verkratzte Autos

Tafel-Vorsitzender redet sich Frust von der Seele – Stadtrat ist sich einig: Zusätzliche Mittel für Hilfsorganisation

Josef Gehbardt will reden. Zu sehr wühlen den SPD-Stadtrat die Geschehnisse um die Suche nach einer neuen Bleibe für die Tafel auf, deren Vorsitzender er auch ist. mehr…

 

Weiden

Feiern und helfen

Pfarrei St. Josef dankt Unterstützern und spendet Erlöse

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Im Nachgang zum ersten Pfarrfest feierte St. Josef am Samstagabend als Dankeschön mit den Helfern der Veranstaltung. mehr…

 

Weiden

Lösung für die Weidener Tafel

Es ist nicht die Wunschlösung, aber eine Lösung.

Die Unterkunftssuche der Weidener Tafel hat ein Ende, die Einrichtung wird in die Räume des jetzigen Edeka-Marktes in der Fichtestraße umziehen, der ohnehin geschlossen werden sollte und bereits über die benötigte Einrichtung und Lagerräume verfügt. mehr…

 

Weiden

Edeka schließt, Tafel kommt

Leimberger- oder Fichtestraße? Die Standortfrage für die Tafel ist seit Donnerstagmittag entschieden.

Der neunköpfige Tafel-Vorstand um Josef Gebhardt stimmte „nach einer erneuten Besichtigung und der sorgfältigen Abwägung aller Kriterien“ einhellig dafür, zum 1. November die Räume an der Fichtestraße anzumieten. mehr…

 

Weiden

Klares Ja zur Tafel

Es braucht Tafeln, sprich Anlaufstellen etwa für Bedürftige Rentner, Alleinerziehende und Hartz-IV-Empfänger, um günstig an Lebensmittel zu kommen.

Das meint eigentlich fast jeder. Nur keiner will diese Tafeln in seiner Nähe wissen. Die Ängste der Anwohner sind zu groß. mehr…

 

Weiden

Tafel abservieren

Jeder findet sie gut, aber keiner will sie haben: die Tafel.

Dabei hat Vorsitzender Josef Gebhardt für die Lebensmittelausgabe für Bedürftige nun gleich zwei mögliche Standorte an der Hand. Doch sowohl an der Fichte- als auch an der Leimbergerstraße laufen die Anwohner Sturm. Gebhardt kann nicht mehr. mehr…

 

Weiden

Feiern und helfen

Pfarrei St. Josef dankt Unterstützern und spendet Erlöse

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Im Nachgang zum ersten Pfarrfest feierte St. Josef am Samstagabend als Dankeschön mit den Helfern der Veranstaltung. mehr…

 

Weiden

Lohnsteuerhilfe unterstützt Tafel

Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. mit den Beratungsstellen Weiden, Neustadt und Vohenstrauß hat zum 50. Geburtstag unter dem Motto „Gemeinsam für den guten Zweck“ Spenden zugunsten der Weidener Tafel gesammelt.

Das nahmen die Beratungsstellenleiterinnen Katrin Richter (Weiden und Vohenstrauß) und Marion Hinrichen (Neustadt) zum Anlass, um den Sammelerlös von 2.518,18 Euro an den Vorsitzenden der Weidener Tafel, Josef Gebhardt, zu überreichen. mehr…

 

Weiden

Essen für Menschen in Not

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß informierte sich vor Ort über die Arbeit der Weidener Tafel.

„Essen wo es hingehört“, so lautet das Motto des Bundesverbandes Deutscher Tafeln in Berlin. Ihm gehört auch der am 14. September 2009 gegründete gemeinnützige Verein „Weidener Tafel e.V.“ an. mehr…

 

Weiden

Hilfe, die wirklich ankommt

Von wegen Quote: Es sind vor allem Frauen, die sich ehrenamtlich bei der Weidener Tafel engagieren.

Nach dem Motto „Essen wo es hingehört“ handelt der Bundesverband Deutscher Tafeln in Berlin, dem auch der gemeinnützige Verein Weidener Tafel e.V. angehört. mehr…

 

Weiden

Ansichtssache

Man kann’s so oder so sehen. So wie Roland Richter (SPD) zum Beispiel: „Wir können stolz sein, dass es so etwas bei uns gibt.“ Oder aber wie Gisela Helgath (Grüne): „Ein Unglück, dass wir sie haben müssen.“

Es geht um die Tafel. Helgath erinnert an die Lebensmittel-Überproduktion einerseits und Hungerlöhne bei der Herstellung und im Handel andererseits. mehr…

 

Weiden

Stadträte als Umzugshelfer

Weiden braucht die Tafel. Da sind sich die Stadträte einig. Die Einrichtung ist ihnen auch einen weit höheren Mietpreis wert: bis zu 3500 Euro monatlich statt bisher 918. Dennoch bliebt unklar, wohin die Tafel umzieht.

Zwar nennt Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in der Sitzung des Ferienausschusses ein geeignetes Objekt im Bereich Frauenrichter Straße. Allerdings hat Tafel-Vorsitzender Josef Gebhardt noch ein anderes im Auge. mehr…

 

Weiden

Teurere Tafel

Weit höhere Monatsmiete für neue Räume

Die Tafel muss umziehen. Ende April 2017 verlässt sie die Räume im Stockerhutweg, um am 1. Mai an neuem Standort zu eröffnen. mehr…

 

Weiden

„Tafel“ platzt aus allen Nähten

Menschen stehen Schlange: Verein sucht größere Räume in Weiden

Der Zustrom von Flüchtlingen hat auch die Zahl der Abholer bei der Weidener Tafel empor schnellen lassen: So ist die Zahl der ausgegebenen Lebensmittel-Körbe im Monat Juni von 1966 im Jahr 2014 auf 2941 im Jahr 2015 und sogar 3144 in diesem Jahr gestiegen. mehr…

 

Weiden

Tafel schließt am Stockerhutweg

„Nach den Aufregungen um die Wahl mit einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ist wieder Ruhe eingekehrt“, berichtet der Vorsitzende der Weidener Tafel, Josef Gebhardt dem Oberbürgermeister. Allerdings gibt es neue Probleme. Die Räume sind gekündigt.

Rückblick: Einige ehrenamtliche Mithelfer der Weidener Tafel erkannten die Gleichbehandlung aller Abholberechtigten nicht an. mehr…

 

Weiden

Leserbriefe

Leserbriefe an die Tafel mit Antwort vom Vorsitzenden Josef Gebhardt

mehr…

 

Weiden

Hilfe für die Region

Sparkasse spendet 2000 Euro an Weidener Tafel

1200 Abholer im Monat, insgesamt 2000 Erwachsene und 1000 Kinder, die versorgt werden. Die Weidener Tafel werde mehr gebraucht, denn je. mehr…

 

Weiden

Bei der Tafel wird es eng

Im zweiten Anlauf ging dann doch alles wie geplant über die Bühne: Josef Gebhardt bleibt Tafel-Vorsitzender.

Auch der Rest des Vorstands ist nun im Amt. Alles in Ordnung also? Nicht ganz. Für die Tafel gibt es noch eine Reihe weiterer Herausforderungen. So steht eine Einschränkung der Abholung im Raum. mehr…

 

Weiden

Verschämte Armut

Schlangestehen an der Tafel. Armut hat viele Gesichter. Sie kann Witwen, alleinerziehende Mütter, Rentner und Langzeitarbeitslose treffen.

Die Betreuer der Tafeln in Amberg und Weiden kennen die Einzelschicksale. Die Scham ist groß, Hilfe oft gar nicht so einfach. mehr…

 

Weiden

Scham und Armut

Manche Oberpfälzer können ihr Leben nicht mehr alleine meistern.

Häufige Gründe sind Arbeitslosigkeit oder Trennung. Wer ganz unten ist, schämt sich, schweigt und zieht sich aus dem Leben zurück – und dann wird auch für andere das Helfen schwer.
mehr…

 

Weiden

Gebhardt bleibt Chef der Tafel

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Josef Gebhardt bleibtVorsitzender der Weidener Tafel.

69 stimmberechtigte Mitglieder hatten sich am Mittwoch zur außerordentlichen Versammlung im Café Mitte eingefunden. 57 davon votierten in geheimer Abstimmung für den bisherigen Vorsitzenden. Daneben gab es acht Nein-Stimmen und vier Enthaltungen.
mehr…

 

Pirk

Pirker Firmenkinder sorgen für gedeckte Tafel

Die Firmenkinder bereiten sich auf ihren großen Tag vor und engagieren sich dabei auch sozial.

In Eigenregie, aber mit Unterstützung der Tischmütter, hatten sie Kuchen in Gläsern gebacken.
mehr…

 

Weiden

Gebhardt will bleiben

Nach turbulenter Wahl: Tafel-Chef kandidiert erneut

Die Unruhe war groß. Am Ende könnte zumindest an der Spitze der Weidener Tafel aber alles bleiben wie gehabt: Josef Gebhardt wird erneut für den Vorsitz kandidieren.
mehr…

 

Weiden

Tafel-Chef nicht abservieren

Sauer auf den Chef sein: Das muss erlaubt sein. Allerdings sollten die Mitarbeiter ihren Ärger dann auch aufs Tablett bringen.

Bei der Weidener Tafel hat das augenscheinlich nicht geklappt. Statt sich um ein offenes Gespräch mit dem Chef zu bemühen, haben einige ziemlich viel Energie darauf verwendet, Josef Gebhardt einen Denkzettel zu verpassen.
mehr…

 

Weiden

Neue Runde bei Tafel

Auch nach dem turbulenten Wahlabend kehrt bei der Tafel keine Ruhe ein. Denn es bleibt unklar, wie es bei dem eingetragenen Verein weitergeht.

Der neue alte Vorsitzende Josef Gebhardt jedenfalls lässt offen, ob er bei Neuwahlen nochmal antritt.
mehr…

 

Weiden

„Kulturtafel“ kommt gut an

Insgesamt sind die beiden Tafel-Fahrzeuge 52 663 Kilometer im Jahr zur Abholung gefahren.

Die Sammelaktion „Eine Sache mehr“ in Verbrauchermärkten erbrachte 255 Körbe haltbare Lebensmittel und 3000 Euro an Barspenden. Bei der Rewe-Weihnachtsaktion kamen 305 Pakete und 626 Euro zusammen.
mehr…

 

Weiden

„Aufstand“ bei der Tafel

Waldtraud Ebneth erhielt die Mehrheit der Stimmen, trat aber nach fünf Minuten Amtszeit zurück.

Ebneth, Angestelle im Einzelhandel, hatte sich im Café Mitte spontan zur Wahl gestellt. Von den 46 Stimmberechtigten hatten viele erst kurz vor Jahreshauptversammlung ihre Mitgliedschaft erklärt.
mehr…

 

Weiden

Erschütternder Andrang

Vollkornbrot statt Politik steht auf dem Programm des Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch (SPD). Gemeinsam mit Stadträten besucht er die Weidener Tafel – und packt bei der Essensausgabe mit an.

Für den Politiker eine neue Erfahrung. „Es ist schon etwas anderes mitzuhelfen, als nur darüber zu reden.“ Der Andrang der Kunden erschüttert ihn. Genauso wie der Blick auf die Ausgabezahlen der Körbe: „Die zeigen, dass in Deutschland irgendwas schiefläuft.“
mehr…

 

2015

Weiden

Volksbank „für die Menschen in der Region“

Über 60 000 Euro an 212 Einrichtungen

Gemäß dem Leitspruch „In der Region – mit der Region – für die Menschen in der Region“ ist es Tradition für die Volksbank, kurz vor Weihnachten Institutionen und gemeinnützige Vereine aus dem „Gewinnspartopf“ zu unterstützen.
mehr…

 

Weiden

Schüler spenden für die Tafel

Die Schule verwandelte sich über Wochen hinweg in einen Gemischtwarenladen.

Lebensmittel, Süßigkeiten und Hygieneartikel türmten sich. Der Anstoß dazu war von Kerstin Kallmeyer gekommen.
mehr…

 

Weiden

Raiffeisenbank spielt Nikolaus

4300 Euro spendete die Raiffeisenbank Weiden an gemeinnützige Einrichtungen.

Seit vielen Jahren fördert die Bank Kindergärten, Schulen, Vereine und soziale Einrichtungen aus der Region.
mehr…

 

Weiden

Maschinenbauer bescheren Tafel

Die Geschäftsführer Johann Hermann und Günther Hastaedt von der Maschinenbaufirma Hermann in der Philipp-Karl-Straße wollten sich selbst ein Bild machen, wo ihre 2500-Euro-Spende Verwendung findet und besuchten die Weidener Tafel.

Sie staunten nicht schlecht. Seit 2012 hat sich die Zahl der Abholer auf über 3000 verdoppelt, darunter auch Flüchtlinge.
mehr…

 

Weiden

Tafel einmal selbst zu Tisch

Normalerweise kümmern sie sich darum, dass Bedürftige Lebensmittel bekommen.

Diesmal gab es für die Mitarbeiter der Tafel selbst Feines zu Essen. Und ein Geschenk samt Komplimente obendrein.
mehr…

 

Weiden

Schöne Bescherung

Vereinigte Sparkassen unterstützen hilfreiche Initiativen

Alle Jahre wieder unterstützen die Vereinigten Sparkassen Vereine, Verbände und Institutionen
mit einer hochdosierten Geldspritze. An die Kreisverkehrswacht (1500 Euro), an den Kreisjugendring (2500 Euro) und die „Weidener Tafel“ (2000 Euro) flossen im Amtszimmer von Landrat Andreas Meier 6000 Euro.
mehr…

 

Weiden

Für gefüllte Teller

Verbrauchermärkte unterstützen Tafel-Spenden

Mithelfen und die lokalen Tafeln mit Lebensmitteln unterstützen. Das war Ziel der Aktion „Gemeinsam Teller füllen“. Mit dem Kauf einer Spendentüte im Wert von fünf Euro gingen Kunden an der Kasse der beiden Rewe-Märkte in Weiden auf den Spendenaufruf ein.
mehr…

 

Weiden

Alle an einer Tafel

Tomaten, Ananas, edler italienischer Schinken und vor allem auch eine mächtige Portion Ärger

Das sind die Zutaten, mit denen es die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel derzeit bei der Lebensmittelausgabe zu tun haben. Der Grund: Unter den Bedürftigen entbrennt immer mehr ein Verteilungskampf.
mehr…

 

Weiden

Es ist schon angerichtet

Der Andrang bei der Tafel im Stockerhutweg wird immer größer

Montag, 12 Uhr. Der Kampf um Chicorée, Schinken und Schmalz beider Tafel spitzt sich zu. Denn einige bedürftige Einheimische reiten verstärkt Verbalattacken gegen die Flüchtlinge in der Schlange.
mehr…

 

Weiden

Bücher für die Tafel

Wenn Kinder der Tafel-Nutzer Geburtstag haben, erhalten Sie ein ganz besonderes Geschenk.

Eine umfangreiche Bücherspende übergaben die Mitarbeiter der Weidener Philatelie an den Vorsitzenden Josef Gebhardt. Er sagt: „Jeder soll lesen – Bücher sind ein wichtiges Kulturgut, dies wollen wir den Kindern näher bringen. mehr…

 

Weiden

Karten für Kultur-Tafel

LTO spendet 50 Freikarten für „Des Kaisers neue Kleider“

„Kultur ist kein Luxus. Der Theaterbesuch soll für alle möglich sein“, sagte Frank Kasch, Geschäftsführer
des Landestheaters Oberpfalz (LTO), bei der Übergabe von 50 Freikarten für Kunden der Weidener Tafel. mehr…

 

Neustadt/WN

Tafeln zieht es aufs Land

Zwei Tage, zwei Meldungen: Im Landkreis ist die Anzahl der Hartz-IV-Empfänger 2014 nach oben geklettert. Und die Weidener Tafel gründet schon die nächste Filiale im Umland. Doch was dahinter steckt, ist weniger dramatisch als es klingt.

Das Jobcenter Weiden veröffentlichte vergangene Woche Zahlen, dass es letztes Jahr zwischen Eslarn und Kirchenthumbach 1447 Bedarfsgemeinschaften gegeben hat – 53 mehr als 2013. „Ich glaube, das ist nur eine Momentaufnahme. Der Landkreis muss sich nicht generell auf mehr Arbeitslose einstellen“, beruhigt Harry Pöll, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters. mehr…

 

Weiden

Konfirmanden spenden 400 Euro für die Weidener Tafel

Ein Herz für bedürftige Menschen in der Region zeigten die 35 Konfirmanden aus den Pfarreien St. Markus und St. Michael.

Mit einem Benefizessen starteten sie ihre Geldsammelaktion. Sie kochten und servierten ihren Gästen die verschiedensten „biblischen Gerichte“. mehr…

 

Weiden

Gute Taten zum denkmalgeschützten Geburtstag

Verleger German Vogelsang unterstützt „soziale Arbeit auf höchstem moralischen Niveau“: Aktion Tschernobyl bis zu Tafeln im Verbreitungsgebiet

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, zitiert German Vogelsang den großen Dresdener Humoristen Erich Kästner. Vogelsang resümiert vor seinem 75. Geburtstag: „Das Leben hat mich reich beschenkt.“ Es sei ihm ein inneres Bedürfnis, etwas davon zurückzugeben. mehr…

 

Weiden

Tafel expandiert weiter in den Landkreis

Vohenstrauß als neue Ausgabestelle – Viele Einzelpersonen in Kartei – Noch Spenden fuür Kuühlfahrzeug gewünscht

„Es stimmt nachdenklich, dass es in einem der statistisch reichsten Länder der Welt wie Deutschland eine Organisation wie die Tafeln überhaupt braucht“, stellte Grünen-Stadtrat Karl Bärnklau bei der Jahreshauptversammlung der Weidener Tafel fest. Er lobte die 70 ehrenamtlichen Helfer, die den Betrieb im Laden am Stockerhutweg managen. mehr…

 

Weiden

Benefizessen gekocht

Die Konfirmanden von St. Michael und St. Markus luden zu einem biblischen Drei-Gänge-Menü ins Gemeindehaus St. Markus ein.

Zuvor hatten sie fleißig geschnippelt, gekocht, gebacken und probiert. Neben orientalischen
Spezialitäten wie Hommous und Taboule kosteten die rund 50 Gäste auch Speisen, die es schon zur Zeit Abrahams oder König Davids gab. Eine Gruppe Konfirmanden kümmerte sich um den Service, deckte die Tische und lernte in einem
„Kellnercrashkurs“, wie man die Gäste richtig bedient und die Speisen serviert. mehr…

 

Weiden

Mehr als „nur“ Lebensmittel

Es sind imposante Zahlen, welche die Tafel zu vermelden hat. Das zeigte sich bei einem Besuch der SPD, bei dem die Verantwortlichen gleich noch eine Menge Neuerungen präsentierten.

Es geht längst nicht mehr nur um Lebensmittel bei der Weidener Tafel. Über die neu eingeführte „Sport- und Kulturtafel“ können die Kunden nun auch Freikarten für eben Sport und Kultur bekommen. Ein Angebot, das auf große Resonanz stößt – und auch wahrgenommen wird: Die Berechtigten tragen sich in Listen ein und kommen verlässlich zu Volleyball- oder Eishockeyspielen, Veranstaltungen der Musikschule und Adventsfeiern, wie Überprüfungen ergaben. mehr…

 

2014

Weiden/Oberwildenau

Teilen mit der Tafel

Kinderhaus aus Oberwildenau unterstützt Hilfseinrichtung

Den Erlös von 200 Euro aus ihrer St.-Martins-Aktion übergaben 15 Vorschulkinder des Kinderhauses St. Michael aus Oberwildenau in den Räumen der Weidener Tafel am Stockerhutweg. „Wenn viele teilen, werden alle satt“, lautete das Motto. Zum Verkauf kamen Martinshörnchen, Punsch und Gänse. Die Gelder sollten in der Region bleiben. mehr…

 

Weiden

Finanzspritze für örtliche Vereine

Verfrühte Nikolausgeschenke verteilte die Raiffeisenbank an Weidener Organisationen.

Sie unterstützt und fördert seit vielen Jahren Vereine und soziale Einrichtungen der Region. Grundlage dafür bildet das Gewinnsparen. Zusätzlich zu den Sparsummen und den attraktiven Gewinnen stellt die Bank weitere Erträge für diese gemeinnützigen Zwecke zur Verfügung stellt. mehr…

 

Weiden

Ein Kühlwagen steht auf dem Wunschzettel

Politikerbesuch bei der Weidener Tafel

„Essen, wo es hingehört“, so lautet das Motto des Bundesverbandes Deutscher Tafeln in Berlin. Ihm gehört auch der am 14. September 2009 gegründete gemeinnützige Verein Weidener Tafel e.V. an. Er finanziert sich aus den Beiträgen der 140 Mitglieder, durch Spenden und Sponsoren. mehr…

 

Weiden

Unterstützung für die Tafel

500 Euro aus dem Herbstflohmarkt übergab die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen mit Sabine Zeidler an Tafel-Vorsitzenden Josef Gebhardt

So macht Verkaufen doppelt Spaß: Bei ihrem Herbstflohmarkt brachte die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) unter Vorsitz von Stadträtin Sabine Zeidler nicht nur einige Schnäppchen an den Herrn oder die Dame. Sie erzielte zudem einen Erlös vom 500 Euro, den sie nun als Spende an die Tafel weiterreichte. Deren Vorsitzender Josef Gebhardt zeigte sich hocherfreut und kündigte an, das Geld für das bereits georderte neue Kühlfahrzeug der Tafel (Kosten: 40 000 Euro) zu verwenden. mehr…

 

Weiden

Landrat hinter der Tafel-Theke

Meier und MdB Rupprecht sagen Unterstützung für mehrere Vorhaben zu

Die Weidener Tafel sucht händeringend nach neuen Lebensmittelquellen. Denn die Zahl der Berechtigten sowie von Asylbewerbern, die Geld anstatt Lebensmittelpakete bekommen, nimmt zu. Das erfuhren Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht und Landrat Andreas Meier bei einem Besuch der Einrichtung. mehr…

 

Weiden

Freikarten für Tafel angeregt

Sportfreunde mit kleinem Geldbeutel sollen nicht ausgeschlossen werden

Josef Gebhardt, Vorsitzender der Weidener Tafel, regt kostenlose Eintrittskarten für Sportveranstaltungen an Bedürftige an. Diese Bitte trug er bei der Monatsversammlung des Stadtverbands für Leibesübungen vor. Sportvereine, die Karten anbieten möchten, können sich an den Laden im Stockerhutweg oder an Josef Gebhardt wenden. mehr…

 

Weiden

Tafel bittet Berater zu Tisch

Gesprächsrunde über Verbesserungen – Demnächst Eintrittskarten für Kultur und Sport im Angebot

Auch wenn der Laden gut läuft, kann es nicht schaden, Verbesserungen anzustreben und Neues auszuprobieren. Das dachte sich auch Josef Gebhardt. Deshalb lud der Vorsitzende der Weidener Tafel Vertreter von Beratungsstellen und der Stadt zu einem gemeinsamen Gespräch ein. mehr…

 

Windischeschenbach

Schlemmen für den guten Zweck

Frühstück der SPD und der AsF im evangelischen Pfarrheim bringt 570 Euro für die "Weidener Tafel" ein

Die Stadtratskandidaten der SPD und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) hatten zum Frühstück ins evangelische Pfarrheim eingeladen. Der Erlös ging an die "Weidner Tafel". Über 60 Personen ließen sich das mehr…

 

Weiden

Waffenverkauf für guten Zweck

Kameradschaft Technische Truppen spendet einen Teil des Erlöses der Weidener Tafel

Die Kameradschaft Technische Truppen Weiden hat ihre Waffen verkauft, nachdem die Schießabteilung Ende 2012 mangels Teilnehmerzahl aufgelöst wurde. Ein Teil des Erlöses ging an die Weidener Tafel. Die Kameradschaft zählt aktuell 109 Mitglieder. Im Mittelpunkt des abgelaufenen Jahres habe das 100-jährige Vereinsjubiläum gestanden, erzählte der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Josef Lang. mehr…

 

Mantel

Tafel in der Schule

Manteler Hilfsprojekt in neuen Räumen

Bereits seit 2012 wird ehrenamtlich einen Ableger der Weidener Tafel im Markt betrieben. Dieses Modell, das einmalig im ganzen Landkreis ist und auf die Initiative von Engelbert Mayer, zweiter Bürgermeisterin Rita Steiner und mehr…

 

Weiden

Belgische Armee hilft Tafel

Nach Truppen-Übung: Vier Tonnen Lebensmittel gespendet – Neuer Vorsitzender in Aussicht

Eingeplant war das nicht. Umso erfreuter zeigte sich die Weidener Tafel über diese überraschende Spende: Vier Tonnen Lebensmittel bekam sie von der belgischen Armee. Die Truppe aus dem Nachbarland hatte die Rationen für einen Trainingseinsatz am Übungsplatz Grafenwöhr mitgenommen, aber nicht alles davon benötigt. mehr…

 

Weiden

Neuen Chef aufgetischt

Weidener Tafel: Josef Gebhardt löst Manfred Chwalinski ab – "Ruf war unüberhörbar"

Es ist angerichtet: Stadtrat Josef Gebhardt steht bereit, den Vorsitz bei der Weidener Tafel zu übernehmen. Der Genosse folgt damit Manfred Chwalinski nach, der sich nach knapp vier Jahren vom Amt zurückziehen will. Das bestätigte Gebhardt bei einem Besuch der Einrichtung mit Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. mehr…

 

Tafel sucht Vorsitzenden

Manfred Chwalinski geht nach München

Weiden. (ca) Die Weidener Tafel "brummt". Der Verein versorgt knapp 1000 Erwachsene und über 400 Kinder mit gespendeten Lebensmitteln. Ehrenamtliche geben an drei Tagen pro Woche 152 Körbe Waren aus (im letzten Jahr 119). Dass all das so gut mehr…

 

Weiden

Tafel sucht Vorsitzenden

Manfred Chwalinski geht nach München

Die Weidener Tafel "brummt". Der Verein versorgt knapp 1000 Erwachsene und über 400 Kinder mit gespendeten Lebensmitteln. Ehrenamtliche geben an drei Tagen pro Woche 152 Körbe Waren aus (im letzten Jahr 119). Dass all das so gut läuft, ist auch ein Verdienst von Manfred Chwalinski. Er ist seit 2010 Vorsitzender der Tafel. mehr…

 

2013

Kleine Spende – große Solidarität

Haltbare Lebensmittel helfen Kunden der Tafel

"Eine Sache mehr", lautete das Motto am 2. Adventssamstag. Dabei bat die Weidener Tafel Kunden in Einkaufscentern um Warenspenden für minderbemittelte Mitbürger in der Vorweihnachtszeit, vor allem zur Versorgung mit mehr…

 

Neustadt/WN

Hilfe durch Tütenkauf

Spendenaktion für Weidener Tafel bei Edeka-Legat

Die Spendenaktion "Von der Region, für die Region" der "Weidner Tafel" beläuft sich auf 150 vorgepackte Tüten mit Lebensmitteln, vier weitere Kisten mit lange Haltbarem und obendrauf Geldspenden. Der Edeka-Markt Legat stellte mehr …

 

Weiden

Lebensmittel werden knapp

Tafel versorgt so viele Bedürftige wie noch nie – Unterstützung durch Fahrer und Bauern willkommen

Mehr Kunden denn je besuchen die Ausgabestelle der Weidener Tafel am Stockerhutweg 24. Im Dezember 2012 belief sich die Zahl der gemeldeten Empfänger aus Weiden und dem Landkreis Neustadt/WN noch auf 400. Inzwischen sind es 650 – und die Lebensmittel reichen nicht mehr aus. Zudem werden Fahrer der Führerscheinklasse 3 gesucht. Die Tafel möchte das produzierende Gewerbe und Landwirte für Sachspenden gewinnen. mehr…

 

Mantel

Obst in Körbe packen

Manfred Chwalinski stellt Projekt Tafel vor

"Es gibt 912 Tafeln in Deutschland, dort werden nicht nur Essen, sondern auch Kleidung, Möbel und anderes angeboten", sagte Manfred Chwalinski. Der Vorsitzende der Weidener Tafel sprach bei der KAB mehr…

 

Weiden

Gesund und günstig

Kochen mit der Weidener Tafel und der AOK

Das Modellprojekt "Gesund im Quartier" geht schon mal durch den Magen: Die AOK bot in Zusammenarbeit mit der Weidener Tafel einen Kochkurs an. Er sollte vor allem "Kunden" motivieren, aus den mehr…

 

Weiden

Hausmeister gesucht

FW/FDP-Fraktion besucht die "Tafel" – Regelmäßig 700 Kunden

"Die Logistik stellt die größte Herausforderung dar". Darauf wies der Vorsitzende des Vereins "Weidener Tafeln e.V.", Manfred Chwalinski, beim Besuch der Fraktionsgemeinschaft aus Freien Wählern und der FDP hin. Mit 56 ehrenamtlichen Helfern managen die Mitarbeiter den Antransport der Ware, sortieren ihn, geben ihn weiter oder verpacken sie in kleine Gebinde um. mehr…

 

Mantel

Frauen-Union spendet für "Tafel"

 Seit August gibt es in Mantel eine Außenstelle der "Weidener Tafel". Sie wird von Erhard Kleber, Rita Steiner, dem Ehepaar Breitenbücher und Margarete Werner ehrenamtlich betreut. Jeden Freitag mehr…

 

Etzenricht

Glücksbringer voller Kartoffeln

Michael Eitel initiiert große Aktion für die Tafel, Bauer Beutner verzichtet auf Gewinn

Die außergewöhnliche Idee hatte Michael Eitel, Seniorchef des Autohauses in Weiden und Thansüß. Der Unternehmer feierte eine Jubiläumsaktion und sprach die Weidener Tafel an, ob sie das Catering für die Veranstaltung übernehmen könnte. Vorsitzender Manfred Chwalinski und sein Team sagten prompt zu. Dafür versprach Eitel, für jedes am Aktionstag und die Woche darauf verkaufte Fahrzeug eine Tonne Kartoffeln zu spendieren. mehr…

 

Weiden

Autohaus Eitel öffnet Türen

Das Autohaus Eitel feiert 25-jähriges Bestehen – davon soll auch die Weidener Tafel profitieren: Am Samstag ab 10 Uhr lädt Eitel in der Leimbergerstraße zum Tag der offenen Tür. Neben vielfältigen mehr…

 

Bedarf wächst langsam, aber stetig

Verein "Weidener Tafel" zieht erstmals Bilanz

WEIDEN. Im September 2009 wurde die "Weidener Tafel e.V." als Nachfolgerin des "Sozialen Ladens" gegründet. Seit Juni 2010 nutzt man ein ehemaliges Ladengeschäft am Stockerhutweg. Das System: mehr…

 

Weiden

Von der Schulbank zur "Tafel"

Rektor a. D. Manfred Chwalinski unter der Leselampe – Als Kind den Sommer herbeigesungen

Wieder einmal leuchtete im Eleonore-Sindersberger-Altenheim die Leselampe. Spot an für Manfred Chwalinski, Leiter der "Weidener Tafel", der hinter der Schulbank Platz nahm. Völlig überrascht war er, dass so viele Senioren gekommen waren, um etwas aus seinem Leben zu erfahren. Ganz klar aber, dass er nur kurz zu Wort kam. Denn aus dem Nichts tauchte Putzfrau Huber mit Leiter und Putzeimer auf … mehr…